Gute Arbeit in der Wissenschaft?

Der Herrschinger Kodex der GEW gilt als Leitfaden für „gute Arbeit“ an Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Der Leitfaden greift auf, dass gute Arbeit in Lehre, Forschung und Wissensmanagement nur durch gute Beschäftigungsbedingungen und berufliche Perspektiven erreicht werden kann. Anhand von zehn Eckpunkte werden hier Vorschläge für eine Reform an Hochschulen und Forschungseinrichtungen gemacht, die auf attraktivere Arbeitsplätze und Karrierewege in der Wissenschaft abzielen.

Der Herrschinger Kodex baut auf dem ebenfalls vom GEW vorgelegten Templiner Manifest auf, zu dessen Umsetzung es zudem ein umfassendes Aktionsprogramm gibt.

Einen Überblick zur aktuellen Lage nach den Kriterien des Herschinger Kodex an staatlichen Unis in Deutschland gibt der Kodex-Check.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten